NABU-Gruppe Dörverden

 

Zwischen Weser und Aller liegt die aus zehn Ortschaften bestehende Gemeinde Dörverden, die zugleich die südlichste Gemeinde des Landkreises Verden ist. Die Aktiven der NABU Ortsgruppe Dörverden möchte einen sichtbaren Eindruck im Gemeindeleben hinterlassen und haben sich hierfür einige Schwerpunkte gesetzt.

Aktiver Naturschutz

Einen festen Platz im Terminkalender der Aktiven hat die alljährliche Amphibienschutzmaßnahme an der B 215 in Drübber. Entlang des östlich der Bundesstraße gelegenen Waldes wird im Frühjahr ein sogenannter Krötenzaun aufgebaut, der jährlich tausende Kröten, Frösche und Molche vor dem Tod auf der viel befahrenen Straße bewahrt. Die Tiere werden auf der anderen Straßenseite ausgesetzt und erreichen so sicher ihre Laichplätze an den Altarmen der Weser.

Am Ortsrand von Dörverden wurde vor einigen Jahren eine kleine Streuobstwiese auf einem öffentlichen Grundstück angelegt. Bereichert wird die Wiese durch ein Insektenhotel. Streuobstwiesen zählen zu den wertvollsten Siedlungsbiotopen. Daher ist auch hier die nötige und richtige Pflege zu organisieren und durchzuführen.

Die Pflege von Tümpeln im Wald zwischen Dörverden und Westen ist ein weiteres Beispiel für praktische Naturschutzarbeit. Durch das regelmäßige Entfernen von Bäumen, die am Ufer aufwachsen, wird verhindert, dass die Wasserfläche beschattet wird und der Teich mit der Zeit verlandet.

Außerdem engagieren wir uns im Vogelschutz: Wir haben schon zahlreiche Nisthilfen für typische Vogelarten der Siedlung und Agrarlandschaft wie Mehl- und Rauschwalbe, Turmfalke und Schleiereule beschafft und an geeigneten Gebäuden angebracht. Die Erfolge der Maßnahmen werden jährlich dokumentiert. 

Bei unseren Aktionen stimmen wir uns mit den zuständigen Mitarbeiter*innen der Gemeinde- und Kreisverwaltung ab und arbeiten auch mit anderen Organisationen wie der Freiwilligen Feuerwehr und Privatpersonen partnerschaftlich zusammen. Natürlich beziehen wir auch Stellung zu anstehenden Planungen und Vorhaben, die das Gemeindegebiet betreffen.

Informationstafeln und Umweltbildung

Im Gemeindegebiet gibt es vier Schautafeln, auf denen aktuell über die Anliegen und Themen des NABU informiert wird. Sie sind an folgenden Orten zu finden:

 

  • Dörverden: An der Mühle
  • Dörverden: Ehmken Hoff
  • Westen: Hoyaer Straße
  • Hülsen: Am Marschberg

 

Eine Besonderheit stellt die Infotafel am Ehmken Hoff in Dörverden dar. Sie ist nicht nur eine reine Schaufläche für Poster und Informationen. Auf einer Seite werden diverse Nisthilfen für Vögel, Fledermäuse und Kleinsäuger präsentiert. Die künstlichen Baue der Firma Schwegler sollen Besuchern aufzeigen, wie mit wenig Aufwand ein kleiner Beitrag für den Artenschutz am eigenen Haus bzw. auf dem eigenen Grundstück geleistet werden. Die Tafel an zentraler Stelle im Ort wurde durch Spenden und Zuwendungen der Firma Schwegler sowie der Bingo-Umweltlotterie ermöglicht.

 

Wir beteiligen uns regelmäßig am Sommerferienprogramm der Gemeinde und gestalten einen abwechslungsreichen Nachmittag in der Natur für Mädchen und Jungen.

 

Mitmachen

Die Gruppe Dörverden trifft sich in der Regel an jedem ersten Montag im Monat um 19.30 Uhr im Restaurant „Pfeffermühle" (Große Straße, Dörverden). Die Treffen werden vorher in der örtlichen Presse angekündigt. Wir besprechen anstehende Themen und Aktionen in lockerer Atmosphäre. Interessierte, egal ob Neuling oder "alter Hase" in der Naturschutzarbeit, sind jederzeit gerne willkommen! Wir nehmen auch gerne jderzeit Hinweise und Anregungen entgegen.

 

Ansprechpartner:

Malte Wördemann
Tel. 0471 - 3083 2477
E-Mail: Gruppe.Doerverden[at]NABU-Verden.de

Fotos: NABU Dörverden